Weiterbildung Facherzieher*in für Integration

Weiterbildung Facherzieher*in für Integration (berufsbegleitend)


Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang und für den Erwerb der Zusatzqualifikation Facherzieher*in für Integration ist die staatliche Anerkennung als Erzieher*in. Diese ist mit der Anmeldung vorzulegen.

Zudem ist die Dienstbefreiung der Teilnehmenden durch den Arbeitgeber an den Lehrtagen sicherzustellen, um die Unterrichtsteilnahme zu gewährleisten.

Zusatzqualifikation (berufsbegleitend)


Wir bieten Erzieher*innen eine Zusatzqualifikation zur Facherzieher*in für Integration an. Diese erlaubt Ihnen dann als Fachkraft in Kindertageseinrichtungen die Arbeit mit Kindern mit Behinderung. Sie ist von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft gem. §16 Abs. 4, Ziffer 3, VOKita FöG als Zusatzqualifikation anerkannt.

Für die Fortbildung gilt der veröffentlichte Rahmenplan für die Zusatzqualifizierung zur Facherzieher*in für Integration im Land Berlin. Auf Anforderung (E-Mail: facherzieher@ffap.de) übersenden wir Ihnen gern diesen Rahmenplan.

Lehrgangsdauer


Der Lehrgang findet berufsbegleitend in acht Modulen statt. Er umfasst insgesamt 184 Stunden Theorie und zusätzliche Hospitationszeiten. Die Seminarzeiten sind von 09:00 - 16:00 Uhr und finden einmal im Monat an zwei bis drei Tagen in der Woche und an zwei Samstagsterminen statt.

Gebühren · Förderung


Die Gebühr für den Lehrgang Zusatzqualifikation Facherzieher*in für Integration beträgt 900 €.

Die Gebühr ist als Aufwendung für Weiterbildungen steuerlich absetzbar, der Lehrgang ist nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Die Beantragung einer Bildungsprämie als Fördermöglichkeit für berufliche Weiterbildung ist möglich.

Abschluss


Der Lehrgang schließt mit einem Kolloquium ab, bei dem die schriftliche Abschlussarbeit vorgestellt wird. Zur Abschlussprüfung werden alle Teilnehmenden zugelassen, die mindestens 80% am Lehrgang teilgenommen haben.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Abschlusskolloqium erhalten Sie die Qualifikation Facherzieher*in für Integration.

Alle Fachkräfte für die gemeinsame Betreuung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen in Tageseinrichtungen müssen in Berlin über eine entsprechende Zusatzqualifikation verfügen. Die angebotene Qualifizierung erfüllt die Bedingungen der Senatsverwaltung.

 

Anmeldung


Sie interessieren sich für die Weiterqualifizierung Facherzieher*in für Integration. 
Der nächste Fortbildungskurs beginnt am 25. Februar 2019

Für die Aufnahme zum Lehrgang, senden Sie uns bitte Ihre staatliche Anerkennung als Erzieher*in sowie die Zustimmung des Arbeitgebers an: kontakt@ffap.de

Wir beraten Sie gern

Fon (030) 20 60 89 120

kontakt@ffap.de